· 

Erkältungen

 

Ich würde gerne wissen, wie es euch ergeht! Seit ich Keto mache, habe ich kaum noch Erkältungen und war früher sehr häufig von Mandelentzündungen geplagt. Die einzigen Male, zu denen ich bei Keto noch Erkältungen hatte, waren nach einem Cheat Day. Seit ich Carnivore mache, habe ich höchstens noch einen Cheat auf mehr Fleisch oder Fett als ich mir vorgenommen habe, aber nicht mehr auf Süßes oder Kohlenhydrate. Ich war seitdem auch nicht mehr krank. Auch meine Tochter hatte seitdem erst eine leichte Erkältung, jetzt vor Kurzem, was sie aber auch dem zu exzessivem Feiern zugesprochen hat. Sie war vorher als Sängerin mehrmals im Jahr erkältet und wir mussten vor jedem Konzert bibbern um ihre Stimme. Das ist vorbei.

 

Woran kann das wohl liegen? Mein Endokrinologe (der frei war, weil er keine Kassenzulassung hatte!) meinte einmal, als ich eigentlich wissen wollte, ob ich für eine eventuelle vierte Schwangerschaft in Ketose sein dürfte, dass Ketose das Beste für unser Immunsystem sei. Hmm… aber warum wohl? Gerne freue ich mich hier über eure Erklärungen!

 

Meine Erklärung lautet folgendermaßen: Erkältungsviren oder -bakterien sind Schmarotzer. Sie vermehren sich am besten, wenn sie viel Futter bekommen. Und dieses Futter ist Glucose. Ist der Blutzuckerspiegel hoch, durch den Konsum von vielen Kohlenhydraten, dann bietet man ihnen in unserem Körper einen tollen Nährboden. Gerade bei Kohlenhydraten am Abend, die man nicht mehr durch Bewegung abbaut, hat man am nächsten Tag ein böses Erwachen. Aber auch alles über 100 g KH pro Tag ist einfach zu viel für unseren Organismus.

Ich kann die Meldungen über Lungenentzündungen oder schwer erkälteten Bekannten kaum noch hören. Es tut mir in der Seele weh. Aber sie sind ja alle so sicher, dass das, was sie in den Zeitschriften lesen und vom Arzt hören, vollkommen unabhängige wahre Informationen sind…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0