· 

Diabetes

 

Welche Therapiemöglichkeiten werden aktuell gegen Diabetes Typ 2 angeboten und wie vielversprechend sind sie? Nach offiziellen Richtlinien können Ärzte nur Metformin verschreiben. Dieses Medikament verringert die Insulinresistenz um 1 %. Zusätzlich wird Sport empfohlen. Auch regelmäßiger Sport reduziert die Insulinresistenz im Schnitt um 1 %.2 Das war’s, was alle offiziellen zugelassenen Diabetologen anzubieten haben. Dann wird einem noch mit auf den Weg gegeben, dass man für den Rest seines Lebens mit Diabetes leben muss und das Spritzen von Insulin zur täglichen Aufgabe werden wird. Durch den Diabetes steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit an unzähligen weiteren Erkrankungen zu leiden. Zunächst erfahren viele durch das Insulinspritzen eine Gewichtszunahme. Dann werden aber auch Augenleiden, Nierenprobleme, Herzinfarkt, Schlaganfall, Sexualstörungen und Amputationen wahrscheinlicher.1

 

Jetzt hört man seit Jahrzehnten, dass unzählige Menschen durch Low Carb, die ketogene Ernährung und auch durch Fasten ihren Diabetes häufig nicht nur reduzieren, sondern auch komplett heilen. Ganz logisch, weil man durch den Verzicht auf Kohlenhydrate kaum mehr Insulin benötigt. Der Blutzuckerspiegel bleibt konstant niedrig. Wer ohne Kohlenhydrate lebt, kann vielleicht bald auf das Spritzen von Insulin verzichten. Damit verschwinden auch alle Risiken für die weiteren Folgeerkrankungen des Diabetes. Hört sich jetzt wie ein Wunder an, ist es aber nicht. Weshalb sich die ketogene Ernährung noch nicht für die offiziellen Empfehlungen durchgesetzt hat, kann sich ja jeder denken…. Geld regiert die Welt… Für weitere Infos hierzu empfehle ich Podcasts mit Dr. Jason Fung oder Prof. Ben Bikman oder das Buch "Diabetes rückgängig machen: Das Ernährungsprogramm, um Diabetes Typ 2 natürlich zu heilen" von Dr. Jason Fung.