· 

Omega

 

Omega-3-Fette sind inzwischen in aller Munde. Jeder weiß, dass sie wichtig sind, aber niemand weiß warum oder woher sie stammen.

 

1. UNTERSCHEIDUNG: Omega-3 steckt in allem, was GRÜN ist (Pflanzen, Gras, Algen) oder GRÜN frisst (Weidetiere). - Omega-6 steckt in allem, was BRAUN ist (Getreide oder Hülsenfrucht) oder BRAUN frisst (getreidegefütterte Tiere).
2. UNTERSCHEIDUNG: Es gibt pflanzliche Omega-Fettsäuren (Omega-3: Alphalinolensäure ALA, Omega-6: Linolsäure LA) und tierische (Omega-3: DHA und EPA, Omega-6: Arachidonsäure). In unserem Hirn stecken nur tierische Omega-Fettsäuren, und zwar im Verhältnis 1:1, Omega-6 zu Omega-3. Sie sind also beide gleich wichtig!

1. PROBLEM: Da unsere Tiere heutzutage größtenteils BRAUN fressen, wogegen Rinder früher GRÜN fraßen und Schweine einfach ALLES, hat sich die Zusammensetzung des Fettes stark zu Lasten des Omega-6 verändert.

2. PROBLEM: Wir essen heute Unmengen an Getreideprodukten, die reich an pflanzlichem Omega-6 sind, oder konsumieren Saatenöle, die ebenfalls Unmengen an pflanzlichem Omega-6 enthalten.
2. PROBLEM, und das wird heute kaum betont: Wir können die pflanzlichen Fettsäuren nur zu 0 bis 9 % in die tierischen umwandeln. Manche Menschen vermutlich gar nicht! 
Woran könnten wohl die vielen Migräne-, Alzheimer-, Demenz-, Autismus- und Depressionserkrankungen liegen? Die Heilsgeschichten dazu in der Carnivorebewegung sind deshalb für mich nicht verwunderlich: www.meatrx.com.  Wer also tierische Fette statt Rapsöl, Leinsamenöl, Sonnenblumenöl und Co. zu sich nimmt, gibt seinem Hirn vermutlich endlich, was es braucht.

ERKLÄRUNG: Warum diese Lachskapseln? Freie Fische haben GRÜN als Futtergrundlage, also Algen. Zuchtfische, wie auch unsere Forellen oder normaler Räucherlachs, bekommen BRAUN zu fressen. Lachs lebt in kalten Gewässern. Sein Anteil an ungesättigten, also flüssigen Fetten ist sehr hoch, denn sonst würde er stock und steif werden. Ihn auszupressen oder zu essen lohnt also mehr als einen Fisch aus warmen Gefilden! Aber Vorsicht: Ungesättigte Fettsäuren werden leicht ranzig. Die Qualität des Fischöls ist also teilweise sehr schlecht! Sie bringen in oxidierter Form keine Vorteile mehr für uns.

 

ALTERNATIVE: Wer das Fleisch von grasgefütterten Rindern oder Geflügel im mobilen Hühnerstall isst, der erhält auf diese Art und Weise einen höheren Anteil am so wertvollen tierischen Omega-3 (DHA und EPA).

Wer mehr zu diesem Thema lesen möchte: Catherine Shanahan schreibt in "Zellnahrung" viel über die Probleme mit dem Konsum von Pflanzenölen. Ulrike Gonder hat zum Beispiel mit dem frechen Titel „Fett! Unterhaltsames und Informatives über fette Lügen und mehrfach ungesättigte Versprechungen.“ ein tolles, informatives Buch geschrieben, vieles aber auch zu Alzheimer und dem Ketostoffwechsel in anderen neueren Büchern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0