· 

Tanja im Gespräch

Tanjas Auslöser für die Suche nach einer anderen Ernährungsform war eine zunehmend stark Müdigkeit sowie Verdauungsprobleme. Sie kam aber tatsächlich intuitiv darauf, dass Fleisch das am einfachsten zu verdauende Lebensmittel darstellt. Ihr war auch in Erinnerung geblieben, dass sie als Kind sehr gerne Fleisch, auch rohes Fleisch, aß. 

Mit der Umstellung auf Carnivore verlor sie im ersten Monat sogar 11 kg an Körpergewicht. Damit war nicht nur ihr Blähbauch verschwunden, sondern auch große Wassereinlagerungen in den Beinen. Auch die Müdigkeit verschwand bei ihr relativ schnell. Seid gespannt auf alle weiteren Infos von Tanja!

 

Ihre Empfehlungen aus dem Podcast zur Umstellung auf Carnivore aus Dr. Saladinos Buch, S. 356, lauten: Lactobacillus GG (Culturelle), Lactobacillus Reuteri DSM (Bio Gaia Gastrus), S. Boulardii Lyo (Florastor).

Mit dem Buch “Wurst selber machen - Komplettkurs” von Holger Frech hat Tanja zu wursteln begonnen.

Was die Eierschalen anbetrifft: Tanja hat zu jeder Mahlzeit einen knappen halben Teelöffel voll gegessen. Die Schalen hat sie im Dampfgarer sterilisiert und dann im Mörser gemahlen.

 

Ihr findet uns auf Instagram unter:

@fleischzeitpodcast

@fastencoachdave

@carnitarierin

Andreas Website, wo ihr auch “Das Handbuch der Carnivoren Ernährung” erwerben sowie den Link zum Coaching finden könnt:

www.carnitarier.de

Zur Salzmische von Dave oder zu seinen Coaching-Angeboten im Fasten kontaktiert ihr ihn unter dave.niedermayr@gmail.com oder unter der Telefonnummer +49 1515 9454596.

Haftungsausschluss:

Alle Inhalte im Podcast werden von uns mit größter Sorgfalt recherchiert und publiziert. Dennoch übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Informationen. Sie stellen unsere persönliche subjektive Meinung dar und ersetzen auch keine medizinische Diagnose oder ärztliche Beratung. Dasselbe gilt für unsere Gäste. Konsultieren Sie bei Fragen oder Beschwerden immer Ihren behandelnden Arzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0