· 

Innereienmüsli

Innereien sind so günstig zu bekommen und so nährstoffreich! Mein Innereienmüsli mache ich ohne Leber, weil ich deren Geschmack lieber pur genieße. Das kann man aber so machen, wie man will. Ich würfele zunächst Lunge, Herz, Niere und Milz. Mit ausreichend Talg kommt noch der nötige Geschmacksträger Fett hinzu. Alles durch den Fleischwolf und dann in der Pfanne kross braten und gut salzen! Ein Gedicht!!! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Rudi (Freitag, 20 November 2020 06:43)

    Wenn das Cross gebraten wird, geht da nicht soviele Nährstoffe verloren bzw wird das nicht "schwerer" verdaut?

  • #2

    Andrea Sabine Siemoneit (Freitag, 20 November 2020 06:49)

    Hallo Rudi, es wird sicher nicht mehr so effektiv verdaut wie roh konsumiert. Aber mir schmeckt es nur kross angebraten. Ich kenne auch andere Carnivoren, die immer ihr Hackfleisch so kross rausbraten. In Innereien sind ja immer noch exponentiell mehr Nährstoffe vorhanden. Die Ärzte von Paleomedicina sagen übrigens immer, dass das Fleisch gekocht oder gebraten genauso nährstoffhaltig ist. Sie machen da keine Unterschiede. Mineralien gehen ja durch das Braten nicht verloren. Und auch die fettlöslichen Vitamine in tierischem Fett werden wohl nicht wie bei pflanzlichen Vitaminen durch den Erhitzungsvorgang zerstört.

  • #3

    Ina (Mittwoch, 02 Dezember 2020 21:50)

    Das klingt super! Wo kriegt man eigentlich (guten) Talg her?

  • #4

    Andrea Sabine Siemoneit (Donnerstag, 03 Dezember 2020 18:49)

    Von jedem Metzger! Direkt bei der Schlachtung fällt das große Stück Nierenfett an. Das ist hartes Fett aus dem man Schmalz auslassen kann. Die Fettabschnitte entstehen dann erst beim Zerteilen 2-3 Wochen später. Sie liefern nicht so viel Schmalz, aber man kann sie gut in der Pfanne dazu tun. Für das Innereienmüsli würden sie sich auch prima eignen.

  • #5

    Maike (Montag, 09 August 2021 15:24)

    Hallo Andrea,

    gerade habe ich mir das Nose-to-tail E-Book bestellt, würde aber vorab gern wissen, ob eine Rinderniere gewässert werden muss, und wenn ja, wie lange?? Und kann ich sie nach dem Wässern einfrieren? Weißt du das?

    Danke

  • #6

    Andrea Sabine Siemoneit (Montag, 09 August 2021 17:16)

    Hallo Maike,
    Du musst die Niere nicht wässern, wenn dich der Geschmack nicht stört.

    Du kannst sie aber anschließend auch wieder einfrieren!!!
    Bis gleich,

    liebe Grüße

    Andrea


  • #7

    Maike (Donnerstag, 26 August 2021 10:39)

    Hallo Andrea,

    kann man rohe Rinderzunge auch wolfen und dann zubereiten??

    Danke

  • #8

    Andrea Sabine Siemoneit (Donnerstag, 26 August 2021 14:44)

    Hallo Maike, na klar kannst du sie auch mit wolfen. Habe ich auch schon öfter gemacht. Die Frage ist natürlich, ob man die Zunge vorher pellt. Das geht leichter, wenn sie schon gekocht ist. Oder du duldest einfach diese kleinen Hautstücke mit den kleinen Spitzen dran.

    Viele Grüße
    Andrea