· 

YouTube GAPS

 

Folgende drei Links verweisen auf einen Vortrag, den Frau Dr. Campbell-McBride über die GAPS-Diät gehalten hat. Der Vortrag ist zwar auf Englisch, aber er wurde durchgehend mit deutschem Untertitel versehen. Er ist in drei Teile untergliedert: Teil 1, Teil 2. Teil 3

 

GAPS steht für Gut And Psychology Syndrom und verweist auf den Zusammenhang zwischen Darm und Psychologie. Frau Dr. Campbell arbeitet sehr viel mit Kindern und Jugendlichen, die verschiedenste Symptome, wie Autismus, Legasthenie, Dyspraxie, ADHS und Depression. Es gibt dazu inzwischen auch ein deutschsprachiges Buch.

 

Kurz zusammengefasst, beinhaltet die GAPS-Diät eine darmschonende Ernährung durch tierische Produkte. Sie liefern für unseren Körper wichtige Fette sowie Eiweiße und Vitamine, die eine höhere Bioverfügbarkeit aufweisen. Die Ballaststoffe, die konsumiert werden sind durch Fermentation oder Kochvorgänge für den Darm ebenfalls leichter verdaubar.