· 

Hohe Rippe

Hohe Rippe

Hohe Rippe, Hochrippe, Fehlrippe oder auch Vorschlag ist ein gut durchwachsenes und sehr schmackhaftes Stück vom Rind, das gleichzeitig sehr günstig ist. Dabei ist die Fehlrippe oder der Vorschlag mehr zum Hals hin gelegen und die Hohe Rippe mehr zum Roastbeef, also zur Lende hin.

 

Beim Metzger wird es oft als Bratenstück, also nicht abgehangen für sehr wenig Geld angeboten. Es unterscheidet sich vom Entrecôte dadurch, dass es stärker durchwachsen ist, und nicht so gut als Scheibe zusammenhält. Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch, im Gegenteil, es ist saftiger.

 

Also wie kann man dieses Hohe Rippe Stück nun als Steak nutzen? Ich lasse mir diese Bratenstücke einfach vom Metzger in Scheiben schneiden und dann vakuumieren. Entweder einzeln oder gleich mehrere Scheiben zusammen. Dann lagere ich diese vakuumierten Beutel einfach zwei Wochen im Kühlschrank oder im Winter auch in der Garage. Danach ist das Steak wie abgehangen und lässt sich prima in der Pfanne braten. Ich habe aber auch einen guten Draht zu meinem Metzger. Er hebt die extra gut durchwachsenen Teile für mich auf und lagert sie weitere drei Wochen, bis sie schön zart sind.

 

Wer noch gute Kaumuskeln besitzt oder diese entwickeln möchte, der kann es aber auch ohne lange Lagerzeit direkt in Scheiben kurzbraten.

 

Eine gute Übersicht über die einzelnen deutschen Bezeichnungen der Rindfleischteile findet ihr hier