· 

Hohe Rippe

 

Hier wieder ein relativ günstiges, gut durchwachsenes und schmackhaftes Stück vom Rind.

 

Beim Metzger wird es oft als Bratenstück, also nicht abgehangen für sehr wenig Geld angeboten. Es unterscheidet sich vom Entrecôte dadurch, dass es stärker durchwachsen ist, und nicht so gut als Scheibe zusammenhält. Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch, im Gegenteil, es ist saftiger. Bei uns kostet das Bratenstück aus der Hohen Rippe 12 bis 16 Euro pro Kilogramm vom regionalen Metzger. Beim reinen Weiderind wird das Stück auf alle Fälle etwas teurer, aber regional ist meist ja auch, zumindest bei uns im Chiemgau, zu 50 bis 80% grasgefüttert.

 

Also wie kann man dieses Hohe Rippe Stück nun als Steak nutzen? Ich lasse mir diese Bratenstücke einfach vom Metzger in Scheiben schneiden und dann vakuumieren. Entweder einzeln oder gleich mehrere Scheiben zusammen. Das kostet mich ja kaum Aufpreis. Dann lagere ich diese vakuumierten Beutel einfach zwei Wochen im Kühlschrank oder im Winter auch in der Garage. Danach ist das Steak wie abgehangen und lässt sich prima in der Pfanne braten.  Viel Erfolg dabei! Und berichtet mir bitte von euren Erfahrungen!

 

#carnivore #carnivorediet #carnitarier #rindfleisch #fleisch #nurfleischmachtfleisch #weidehaltung #weiderind #steak #metzger