· 

Beef Jerky

Man nehme Fleischscheiben für Rinderrouladen, salze sie etwas, trockne sie etwas ab und gebe sie auf das Gitterrost des Ofens. Eventuell kann man sie vorher schon in Streifen schneiden, wie im rechten Bild. Dann geht der Trocknungsprozess schneller. Statt auf ein Rost kann man sie auch auf ein Blech legen. Dann müssen sie abe zwischendrin drei- bis viermal gewendet werden. Anschließend stellt man den Ofen für 5 bis 7 Stunden auf Umluft, 50 °C ein. Die genaue Zeit richtet sich nach Dicke und Feuchtigkeitsgehalt des Fleisches.

Wichtig ist es, ein mehrfach gefaltetes Küchentuch in die Tür des Ofens zu klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Bei manchen modernen Öfen ist das leider nicht mehr möglich. In dem Fall muss man sich dann einen Dörrautomaten anschaffen.

Am Schluss kann man die Beef-Jerky-Scheiben mit einer Schere ganz einfach zerschneiden.

Natürlich kann man noch weitere Gewürze hinzugeben, wenn man möchte. Und fertig ist das Beef Jerky!

 

Genauso kann man auch Burger Patties trocknen. Diese Idee habe ich von der Galileo-Sendung mit einer Dame, die seit 10 Jahren nur rohes Fleisch isst: „Diese Frau ernährt sich nur von rohem Fleisch – Warum?“ (zu sehen unter YouTube). Sie hatte sich die Burger Patties im Dörrautomat getrocknet, um sie leichter unterwegs zu essen. Das Dörren geht aber auch im Ofen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0